Auf die Katz gekommen ..... Der Umzug

Kurz, nachdem wir Felix bei uns aufgenommen haben, suchten wir uns eine andere Wohnung. Wir hatten natürlich bedenken, ob das für Felix nicht zu viel ist, doch wir gingen da mit Zuversicht ran. Vor dem geplanten Umzug dann, nahmen wir Felix so oft e ging, mit in die neue Wohnung, damit er sich schon mal umschauen und alles beschnüffeln konnte. Wir verlegten in der zeit Auslegware und hängten die Gardienen an die Fenster. Doch irgendwie gefiel ihm das gar nicht. Er lag nur unter der Jacke von meinem Freund mit eingezogenen Schwanz. Dann kam der große Tag. Da im Wohnzimmer der geringste Trubel war, sperrten wir ihn dort ein, mit seinem Fressnapf und seiner Katzentoilette. Auch lag eine Decke drin, wo er es sich dann nach gewisser Zeit gemütlich machte. Als es dann ans Karton leeren kam, hatte er seinen größten Spaß dran, rein in Karton .. Raus aus Karton. Beim Zusammenklappen dieser sind wir nicht nur einmal erschrocken. Felix machte sich da einen Spaß draus uns zu ärgern *lach. Das größte für ihn war jedoch der Balkon. Da lag er auch. Am liebsten Tag und Nacht, wühlte in meinen Balkonkästen rum, beschlagnahmte unsere Stühle und schaute sich die Welt aus der dritten Etage an. Und wenn gegen Abend die Sonne rein schien, dann rekelte er sich. Ich hatte ja erwähnt, dass ich noch ein Meerschweinchen habe. Dieses bekam natürlich auch ein Plätzchen. Allerdings passte mein Terrarium hier nicht rein, sodass wir ein kleineren Käfig genommen haben. Und wo lag Felix ?? Natürlich auf dem Käfig, doch die kleine Maus lies sich nicht stören und nahm es sehr relaxt. Die Kleine starb im vorigen Jahr. Sie hatte Krebs und es wäre nur Tierquälerei gewesen, sie behandeln zu lassen. Sie schaut nun herab aus dem Meerschweinchenhimmel. Da hat sie auch Ihre Freundin wieder, das andere Meerschweinchen, welches schon ein Jahr vorher verstarb. Mein Freund wollte nun doch noch eine zweite Katze, ich war dagegen, doch irgendwann überzeugte er mich. Wir also los auf Katzensuche.